Dies ist ein Mustertext. Füge hier deinen eigenen Text ein.
Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit, sed diam nonummy nibh euismod tincidunt ut laoreet dolore magna aliquam erat volutpat. Ut wisi enim ad minim veniam, quis nostrud exerci tation ullamcorper suscipit lobortis nisl ut aliquip ex ea commodo consequat. Duis autem vel eum iriure dolor in hendrerit in vulputate velit esse molestie consequat, vel illum dolore eu feugiat nulla facilisis at vero et accumsan et iusto odio dignissim qui blandit praesent luptatum zzril delenit augue duis dolore te feugait nulla facilisi.

Ein Monat noch und dann ist es soweit. Ich freue mich wahnsinnig auf den Urlaub mit meiner Familie. Dafür spare ich auch gerne die meisten Urlaubstage zusammen, um dann viel Zeit mit meinen Liebsten zu verbringen. Dass es in den Süden geht, war für uns alle klar. Ich brauche gar nicht unbedingt das Meer, aber natürlich wollen die Kinder unbedingt ans Meer und deshalb war auch das schon von Anfang an klar. Schwieriger wurde es dann bei den Details, bzw. auch schon bei dem Urlaubsland. 

Lange haben wir zwischen einer Flugreise in einen Kontinent und einer Reise mit dem Auto innerhalb Europas. Auch an ein Wohnmobil haben wir mal gedacht. Aber da ich beruflich bedingt einfach gerne auch mal in einem Haus schlafe und nicht ständig auf den Straßen unterwegs bin, war die Idee schnell wieder vom Tisch. Während meine Frau stark für Europa gestimmt hat, war ich lange Zeit von der Idee sehr angetan, dass wir uns mal einen Familienurlaub mit Flieger in einem fremden Land gönnen. Die Kinder sind noch nie geflogen und auch meine Frau und ich haben erst wenige Reisen zusammen mit dem Flieger unternommen. 

Aber da meine Frau auch unbedingt eine Freundin in Spanien besuchen wollte und ich sehr angetan bin, dort zu radeln, haben wir uns letztendlich für einen Urlaub in Spanien entschieden. Mit dem Heckträger auf dem Auto kommt dann auch mein Sport im Urlaub nicht zu kurz. Auch die Große freut sich total, dass sie ihr Tigerentenbike mit in den Urlaub nehmen darf.

Kommentare

Ich kann es gar nicht fassen, dass es doch schon Sommer ist. Die Tage sind gezählt und mein Urlaub steht vor der Tür. Aber den letzten Monat genieße ich jetzt auch schon in vollen Zügen, weil ich die Tage, die ich frei habe, auch schon mit meiner Familie verbringe. Meine Frau ist noch in Elternzeit wegen dem Kleinen und mit meiner Großen bin ich jetzt schon fleißig am Fahrrad fahren üben. Gerade, weil ich beruflich so viel hinter dem Steuer sitze, liebe ich es, in meiner Freizeit viel Sport zu machen.

Auch meine Gesundheit dankt es mir sehr. Früher war meine Begeisterung für Sport eher in Grenzen und das habe ich auch büßen müssen. Nachdem ich mich Jahre lang nicht oder kaum bewegt habe und meine Fitnessmitgliedschaft auch nur in den ersten Wochen effektiv genutzt wurde, hatte ich große Beschwerden bekommen. 

Auch weil ich meinen Job immer als Ausrede benutzt habe und mir selbst eingeredet habe, dass es so schwierig ist, neben dem Fernfahren noch etwas auf die Reihe zu bekommen, habe ich mich irgendwann immer mehr versteckt. Auch mein Bauch wuchs immer mehr und statt grünem Smoothie gab es Bier und statt Salat griff ich lieber zu Fast Food. Gerade auf den Straßen, wenn ich unterwegs bin, ist es nicht so leicht, gesunde Alternativen zu finden, die satt machen. 

Als dann mein Körper alles boykottiert hat und ich nur noch flach lag, war für mich klar, ich muss etwas ändern. Eine Sportart, die mir schon als Kind viel Spaß gemacht hat, war das Fahrrad fahren. Meine Große ist genauso wie ich in meinen jungen Jahren so begeistert vom biken, dass wir mittlerweile meistens auf dem Fahrrad sitzen, wenn ich zuhause bin. Seitdem wir auch noch ein Fahrradanhänger haben, sind auch längere Touren kein Problem mehr. Ich bin echt glücklich. Nicht nur weil ich meine Gesundheit wieder zurück habe, sondern auch weil ich endlich wieder Spaß am Sport habe.

 

Kommentare

Ich telefoniere gerne mit meiner Familie, wenn ich wieder auf dem Weg in die weite Welt bin. Jeden Monat verbringe ich so viel mehr Zeit auf den Straßen als bei meiner Familie. Da wird der LKW schnell zum Wohnzimmer und die Familie eher fremd. Ich versuche deshalb jeden Tag länger mit ihnen zu telefonieren und zu skypen wenn ich W-LAN habe.

Meist findet das Telefonieren unter der Fahrt statt, da ich so wertvolle Zeit sparen kann. Ich will aber natürlich weder meine Sicherheit, noch die der anderen Verkehrsteilnehmer gefährden oder mich vom Fahren ablenken. Aus diesem Grund habe ich mir eine Freisprecheinrichtung gekauft. Unter bluetoothfreisprecheinrichtungtest.net ging das ziemlich einfach und bequem und ich konnte mir zuerst einmal ansehen, welches Gerät wohl am besten zu mir und meinen Anforderungen passt.

Am Anfang war es wirklich ein wenig ungewohnt, aber mittlerweile kann ich mir das Telefonieren ohne Freisprecheinrichtung schon gar nicht mehr vorstellen und habe sie wirklich lieb gewonnen. Es ist einfach so, dass es gut finde, beide Hände am Lenkrad zu haben und mich vollkommen auf den Verkehr konzentrieren zu können.

Viele meiner Kollegen belächeln mich, weil ich nicht mehr mit dem Handy am Ohr telefoniere, aber das macht mir nichts aus. Im Falle des Falles dürfen sie bezahlen und bekommen Punkte in Flensburg. Zudem möchte ich nach einer Reise wieder gesund und ohne Unfall zurück zu meiner Familie kommen.

Auch in puncto Anschnallen oder Alkohol am Steuer bin ich sehr konsequent. Ich trinke nur ein Bierchen, wenn ich am nächsten Tag auf keinen Fall fahren muss. Restalkohol im Blut könnte unter Umständen meinen Job gefährden und das will ich nun wirklich nicht.

 

Kommentare

Wie ich vielleicht scohn öfter erwähnt habe, besteht bei mir schon länger das Problem mit dem Übergewicht. Es ist mir wirklich etwas unangenehm, aber bei meinem Job ist es nicht ganz einfach sich gut zu ernähren. Unsere Pausen sind meist wirklich kurz und dann hole ich mir Schnitzel mit Pommes an der Raststätte. Gerade wenn ich im Ausland unterwegs bin und nicht weiß, was ich essen soll, weil ich die Produkte nicht kenne, gibt es meistens etwas vom Fast Food Restaurant. Das Zeug schmeckt ja auch einfach lecker, finde ich.

So klappt es mit der Diät

Nun habe ich mir neulich online auf elektrischekuehlbox.net eine elektrische Kühlbox gekauft. Ein richtiger Kühlschrank lohnt sich bei mir einfach nicht, aber ich möchte trotzdem endlich auch gesundes und zugleich günstiges Essen an Board haben. Vor meinen Fahrten koche ich mir jetzt immer große Portionen Reis, Gemüse und mageres Fleisch und packe das in Dosen in die Kühlbox. Hinein kommen auch Obst- und Gemüsesticks für zwischendurch und fettarmer Joghurt, den ich gerne als Nachspeise genieße.

Sport trotz Job

Sport ist für mich Mord, aber ich versuche es jetzt trotzdem und kann schon erste Resultate sehen. Einmal pro Woche gehe ich zu einem Training, das sich EMS nennt und die Muskeln bis in die Tiefe mit Strom stimuliert. Zusätzlich gehe ich, egal wo ich mich gerade befinde, morgens oder abends eine Runde joggen und habe es mittlerweile schon geschafft, mein Tempo zu erhöhen. Ich hoffe, dass ich bis zum Jahresende wieder in meine alten Klamotten passen werde.

Ernährungsumstellung für dauerhaften Erfolg

Ich möchte nicht unbedingt schnell, aber dauerhaft abnehmen und stelle meine Ernährung deshalb dauerhaft um. So muss ich auf nichts verzichten, sondern ernähre mich einfach gesund und ausgewogen. Das macht zwar nicht immer Spaß, aber die Erfolge sprechen für sich.

 

Kommentare

Weihnachten naht und ich bin wirklich froh, dass ich schon den Großteil der Geschenke besorgt habe. Mein Sohn liebt Video und Computerspiele, weshalb ich ihm ein Headset dafür gekauft habe. Dabei hat mir www.gamingheadset-test.net geholfen, mich für das richtige Modell zu entscheiden.

Überfragt 

Ich als unerfahrener Spieler habe natürlich absolut keine Ahnung, was man dabei beachten muss. Wichtig ist, dass ein Headset auch ein Mikrofon besitzt, da für teambasierte Spiele dieses eine große Rolle spielt, habe ich gelesen. Nach der Recherche bin ich um einiges schlauer, was Headsets für Gaming angeht. Preislich gibt es große Unterschiede. Außerdem muss man sich zwischen Virtual Surround, Stereo, 5.1 Surround oder 7.1 Surround und zwischen ohrumschließenden und ohraufliegenden Modellen entscheiden. Es gibt kabellose Headsets genauso wie Headsets mit USB Anschluss oder Klinke. 

Fragen über Fragen

Da ich mich zwar informiert habe, was es für Unterschiede gibt, habe ich trotzdem Rücksprache mit meinem Sohn gehalten, da ich nicht wusste, was er bevorzugt. Schließlich wollte ich ihm eine Freude damit machen und das wäre mir mit dem falschen Headset nicht so gut gelungen. Bei dem 5.1 und 7.1 Headset handelt es sich um Modelle, die zwar richtig gut sind, aber sich nicht nur zum Spielen und nicht zum Beispiel fürs Musik hören eignen. Neben dem Headset, das man aber zum Beispiel auf für Spielkonsolen wie Xbox oder Playstation verwenden kann, braucht man für den Computer aber auch eine gute Soundkarte, die kompatibel ist mit dem Headset. Ansonsten hilft das beste Headset nichts. Deshalb habe ich meinem Sohn auch noch eine gute Soundkarte gekauft.

Kommentare
Mehr

Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!